Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Besuchen Sie uns
auch auf
facebook!

Sehr verehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen,

ob Masernausbruch, multiresistente Keime oder neue Chancen durch molekulare Medizin – was Ihre Patienten derzeit bewegt, ist auch Thema auf dem 121. Internistenkongress in Mannheim. In über 1000 Vorträgen, Symposien und Workshops erhalten Besucher einen kompakten Überblick über den State of the Art der gesamten Inneren Medizin.
Mit diesem Newsletter präsentiert Ihnen das Kongressteam aus Köln nochmals Highlights aus einem hochkarätigen wissenschaftlichen Programm, die Sie nicht verpassen sollten und informiert Sie über das Kongressgeschehen.

Wir freuen uns auf Sie in Mannheim,
Ihr Professor Michael Hallek und sein Kongressteam



1. Infektionen den Kampf ansagen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Kampf gegen multiresistente Keime ganz oben auf die Agenda des G7 Gipfels gesetzt, der im Juni dieses Jahres im oberbayerischen Schloss Elmau stattfinden wird. Der Bundesgesundheitsminister entwickelte bereits einen Zehn-Punkte-Plan, um nosokomiale Infektionen zu verhindern. Das „Center of Disease Control“ (CDC) bezeichnet antibiotikaresistente Erreger als eine der größten gesundheitlichen Bedrohungen der Menschheit. Infektionen, ihre gefährlichen Erreger und die Infektiologie als Fach gehören zu den Topthemen des 121. Internistenkongresses. Zahlreiche Vorträge und Symposien geben einen Überblick über den neuesten Stand des Wissens.


mehr …

2. Impfen - oder besser nicht? Expertensymposium auf dem 121. Internistenkongress

Der aktuelle Masernausbruch führt es wieder vor Augen: Immer weniger Menschen lassen sich konsequent impfen. Viele Kinder erhalten keinen oder nur einen unvollständigen Impfschutz. Erwachsene nehmen Auffrischimpfungen zu selten wahr, der Impfschutz fällt mit zunehmendem Alter kontinuierlich ab. Dies betrifft alle Standardimpfungen gleichermaßen, wie arbeitsmedizinische Untersuchungen gezeigt haben. Dabei zählen Impfungen zweifellos zu den wirksamsten Präventivmaßnahmen in der Medizin. Doch woran liegt die Impfmüdigkeit? Und was ist tatsächlich die bessere Lösung? In einem Expertensymposium des Deutschen Ärzte-Verlags diskutieren Vertreter von Verbänden, Krankenkassen und Dr. Eckart von Hirschhausen über das Thema "Impfen - ein Leben lang!?".


mehr …

3. Am Puls der Forschung – Preisträger der Else Kröner Fresenius-Stiftung
Ruslan Medzhitov eröffnet Preisträgersitzung

Für seine bahnbrechenden Arbeiten über die Rolle des Immunsystems bei der Erkennung und Abwehr von Krankheitserregern wurde im Jahr 2013 Ruslan Medzhitov mit dem mit vier Millionen Euro dotierten Else Kröner Fresenius Award ausgezeichnet.
Der Immunolge, der seit 2001 Professor am Howard Hughes Medical Institute der Yale University ist, eröffnet mit seinem Preisträgervortrag der Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) “What is a disease? An evolutionary perspective” die Preisträgersitzung von “Chances”, dem Forum für den medizinischen Nachwuchs.


mehr …

4. Der eigenen Vergangenheit auf der Spur –
Ausstellung über die DGIM während der NS-Zeit

Mit der Rolle der DGIM, ihrer Akteure und Mitglieder in der Zeit des Nationalsozialismus befasst sich eine Ausstellung, die anlässlich des 121. Internistenkongresses in Mannheim gezeigt wird. Die Ausstellungseröffnung ist am Sonntag, dem 19. April 2015 um 19.15 Uhr in Anwesenheit von Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland.


mehr …. 

5. Sonowald – Ultraschall: Expertenwissen für die Praxis

„Ultraschalldiagnose und Prävention“ heißt in diesem Jahr das besondere Angebot des Internistenkongresses „schallen“ zu lernen. Wie in den Vorjahren findet auch in 2015 an allen vier Kongresstagen der „Sonowald“ statt. Bis zu vier Mal täglich haben Interessierte die Möglichkeit, an den unterschiedlichen Ultraschallworkshops teilzunehmen. Für Kongressbesucher sind die Termine kostenfrei.

mehr …. 

6. Patiententag – Medizinisches Wissen verständlich und aus erster Hand

Vor dem 121. Internistenkongress richtet die DGIM gemeinsam mit der Landeshauptstadt Wiesbaden zum neunten Mal einen Patiententag aus – in der „Heimat“ der DGIM. Der Informationstag bietet aktuelle Erkenntnisse des 121. Internistenkongresses anschaulich, praxisnah und verständlich. Ärzte und Selbsthilfeorganisationen informieren über Erkrankungen innerer Organe wie Herz, Lunge, Magen und Darm.
Ein Themenschwerpunkt widmet sich der Vorsorge für Menschen jeden Alters.

mehr …. 

7. Personalbedarf, Leistungsplanung, Kostenkontrolle:
Praxis-Workshop für ärztliche Führungskräfte auf dem 121. Internistenkongress

Die Zusammenarbeit zwischen ärztlichen Führungskräften und kaufmännischen Führungskräften in Krankenhäusern und Kliniken hat erheblichen Einfluss auf den beruflichen Erfolg leitender Mediziner. Sie setzt jedoch beträchtliche betriebswirtschaftliche Expertise und Managementkompetenzen voraus. Hier Lücken schließen und konkrete Ansätze zur Optimierung geben möchte der Workshop „Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Krankenhaus-Geschäftsleitungen: Strukturieren – Planen – Durchsetzen“ auf dem 121. Internistenkongress.

mehr …. 

8. DGIM-Onlinekongress –
Wichtige Vorträge des 121. Internistenkongress als Webcasts im Internet

Auch in diesem Jahr zeichnet die DGIM in Zusammenarbeit mit dem Deutsche Ärzte-Verlag (DÄV) wieder einen Großteil der Sitzungen auf dem 121. Internistenkongress auf und stellt sie nach der Jahrestagung als Webcast online. Damit müssen sich Kongressteilnehmer nicht mehr zwischen interessanten, aber parallelen Terminen entscheiden. Auch Internisten, die nicht persönlich nach Wiesbaden reisen können, haben mit diesem Angebot die Möglichkeit, zeit- und ortsunabhängig am Kongressgeschehen teilzunehmen.

mehr …. 

9. Mit der Kongress-App immer „up to date“

Erstellen Sie sich Ihren eigenen Programmplan und seien Sie über aktuelle Programmänderungen immer auf dem Laufenden. Mit der Kongress APP erhalten Sie schnell und bequem alle Informationen über den 121. DGIM Kongress. Dieser neue Service der DGIM ist kostenfrei verfügbar für alle Betriebssysteme bei Google play, Windows Phone Store und App Store.

mehr …. 

Allgemeine Informationen zum 121. Kongress der DGIM

Termin: Samstag, 18. bis Dienstag, 21. April 2015
Kongressort: Congress Center Rosengarten Mannheim


DGIM Kongresspräsident 2014/2015

Univ.-Prof. Dr. med. Michael Hallek
Direktor der Klinik I für Innere Medizin
Universitätsklinikum Köln (AöR)
Kerpener Str. 62, 50937 Köln


DGIM Kongress-Team

PD Dr. Norma Jung
Dr. Matthias Kochanek
Prof. Dr. Christian Reinhardt
Prof. Dr. Sebastian Schmid
Dr. Klaus Jürgen Schmidt
Prof. Dr. Sebastian Theurich

DGIM Kongress-Sekretariat

Andrea Weißenberg
Klinik I für Innere Medizin
Universitätsklinikum Köln (AöR)
Kerpener Str. 62 | 50937 Köln
Tel. +49 (0)221 478-87216
Fax +49 (0)221 478-97604
dgim2015@uk-koeln.de


DGIM Teilnehmerregistrierung

Manon Waas
m:con – mannheim:congress GmbH
Tel. +49 (0)621 4106-102
Fax +49 (0)621 4106-80102
E-Mail: manon.waas@mcon-mannheim.de
Teilnehmerregistrierung



DGIM Geschäftsstelle

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.
RA Maximilian Broglie (Geschäftsführung)
Dipl.-Kffr. Ourania Menelaou (Stellvertretende Geschäftsführerin)
Nicole Safenauer (Managementassistentin)
Postfach 21 70
65011 Wiesbaden
Tel. +49 (0)611 2058040-0
Fax +49 (0)611 2058040-46
E-Mail: info@dgim.de
www.dgim.de


Redaktion

Pressestelle DGIM
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel. +49 (0)711 8931-552
Fax +49 (0)711 8931-167
E-Mail: info@medizinkommunikation.org



Die DGIM möchte das Adressverzeichnis ihrer Mitglieder so aktuell wie möglich halten. Deshalb sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns Änderungen Ihrer E-Mail-Adresse zeitnah mitteilen. Bitte richten Sie entsprechende Nachrichten direkt an die Geschäftsstelle der DGIM (info@dgim.de). Herzlichen Dank.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 

m:con - mannheim:congress GmbH
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim
Deutschland
www.mcon-mannheim.de
info@mcon-mannheim.de
Fon: +49 (0) 621 / 4106-100
Fax: +49 (0)621 / 4106-80121



+Impressum:
Aufsichtsratsvorsitzender:
Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz
Geschäftsführer: Johann W. Wagner,
Sitz der Gesellschaft: Mannheim
Handelsregister: Amtsgericht Mannheim,
HRB 5582 Ust.IdNr.: DE 811 968 225
Steuernummer: 3 810 700 264
Bildquellen: Aka  / pixelio.de, seedo / pixelio.de
...........................................................................................
Imprint
Chairman of the Supervisory Board: Lord Mayor Dr. Peter Kurz
Manager: Johann W. Wagner, johann.wagner@mcon-mannheim.de
Company headquarters: Mannheim Commercial register: Mannheim District Court,
HRB 5582 VAT ID no.: DE 811 968 225 Tax number: 3 810 700 264
Bank details: Sparkasse Rhein Neckar Nord, Sort code 670 505 05,
Account no. 30 179 498 IBAN: DE71 6705 0505 0030 1794 98 SWIFT-BIC: MANS DE66 XXX